Skip to main content

Kokosöl Test & Vergleich 2019 | Die besten Kokosöle

Kokosoel kaufen

Kokosöl Ratgeber: Nicht nur lecker, sondern auch gesund!

Seit Jahrtausenden wird das Kokosöl neben anderen Kokosnuss-Produkten als Grundnahrungsmittel für viele Völker eingesetzt. Es ist sehr reich an gesättigten Fettsäuren und dadurch ist es für die menschliche Gesundheit wertvoll. Das Kokosöl ist zudem sehr leicht verdaulich und reguliert optimal die Blutfette. Es wirkt tatsächlich antimikrobiell im Inneren und auch äußerlich. Es ist optimal für Sie, wenn Sie unter Übergewicht leiden. Kokosnussöl gehört zu den natürlichsten Ölen, die wir haben.

Die bereits reife Kokosnuss enthält bis zu 35 % an Kokosöl. Viele gängige Öle, wie zum Beispiel Rapsöl, sind im Vergleich zum Kokosöl nicht natürlich. Das Rapsöl kann nicht ohne Monokultur und ohne maschinelle Bearbeitung hergestellt werden. Ebenso gehören das Distelöl und das Sojaöl nicht zu den Ölen, die der Mensch seit Urzeiten kennt.

In der Südsee ist die Kokosnuss ein Grundnahrungsmittel

Die Kokosnuss hingegen ist für Südseevölker ein bekanntes Grundnahrungsmittel und wird seit Jahrtausenden in allen Variationen verzehrt. Das Kokosöl versprich eine Leistungssteigerung und viel Gesundheit.

Wenn Sie sich die Fettsäure-Zusammensetzungen des Kokosöls ansehen, dann kann das womöglich seltsam erscheinen, denn das Kokosöl besteht zum größten Anteil (über 90 %) aus gesättigten Fettsäuren. Sie haben sicher schon gehört, dass gesättigte Fettsäuren nicht gesund sind und zu sehr unangenehmen hohen Cholesterinwerten führen können, die wiederum zu Herzinfarkten und Schlaganfällen führen können.

Warum ist das Kokosöl, das die Naturvölker der Südsee essen, so gesund?

Es ist leicht zu erläutern: Das natürliche Öl ist gesund und hochwertig. Die wissenschaftlichen Ergebnisse zeigen, dass Kokosöl nicht nur als Nahrungsmittel gilt, sondern sogar als Heilmittel. Die Analysen zeigen, dass die Fettsäure-Zusammensetzung dieses Öls hochwertig ist.

Hier können Sie sehen, in welchem Mengenverhältnis die Fettsäuren im Kokosöl vorhanden sind:

  • Die Laurinsäure ist zu 44 bis 52 % vorhanden.
  • Die Caprinsäure ist zu 6 bis 10 % vorhanden.
  • Die Caprylsäure ist zu 5 – 9 % vorhanden.
  • Die Ölsäure im einfach ungesättigten Bereich ist zu 5 – 9 % vorhanden.
  • Die Myristinsäure ist zu 13 – 19 % vorhanden.
  • Die Palminsäure ist zu 8 – 11 % vorhanden.
  • Die Searinsäure ist zu 1 – 3 % vorhanden.
  • Die Linolsäure im mehrfach ungesättigten Bereich ist zu 0 – 1 % vorhanden.

Die ersten drei der oben genannten Fettsäuren gehören zudem zu den mittelkettigen Fettsäuren, die Laurinsäure ist die bekannteste und meistuntersuchteste davon. Das Kokosöl enthält also als einziges Öl überhaupt über die Hälfte an mittelkettigen Fettsäuren. Dieses hochwertige Öl aus der Kokosnuss können Sie auf dieser Webseite zu einem außergewöhnlich günstigen Preis in hoher Qualität bestellen.

Kokosoel gesund

Das Kokosöl: Nicht nur lecker, sondern auch gesund

Kokosöl und die mittelkettigen Fettsäuren: Was ist das genau?

Das Kokosöl, das Sie bei uns bestellen können, ist hochwertig und Sie erhalten es nur bei uns so günstig. Es enthält die beliebten mittelkettigen Fettsäuren. Diese mittelkettigen Fettsäuren sind sozusagen die ungesättigten Fettsäuren, die aber eine bestimmte Kettenlänge haben. Die langkettigen Fettsäuren, wie beispielsweise die Stearinsäure eine ist, haben 18 C-Atome (Das “C” steht hier für “Kohlenstoff”). Die Caprylsäure hingegen hat nur 8 C-Atome und die Caprinsäure hat 10 C-Atome. somit kann man sagen, dass die mittelkettigen Fettsäuren aus 8 bis 12-kettigen C-Atomen und die langkettigen aus 14 bis sogar 24-kettigen C-Atomen bestehen. Und genau diese mittelkettigen Fettsäuren machen die besondere Qualität des Öls aus. Es ist leicht verdaulich und hat wenige Kalorien.

Genau diese mittelkettigen Fettsäuren sorgen dafür, dass es leicht verdaulich ist. Die Gallensäure arbeitet immer mit, wenn es verdaut wird und diese Fettsäuren sind wasserlöslich und können so ohne große Probleme in die Blutbahn und in die Leber geraten.

Das Öl wird vom Körper in Energie umgewandelt

In diesem Organ und in der Blutbahn kann das Kokosöl gleich vom Körper in Energie umgewandelt werden und wird nicht, wie andere Fette, in ein Fettdepot eingelagert. Außerdem haben die mittelkettigen Fettsäuren noch einen weiteren, sehr wichtigen Vorteil, den Sie vor allem nutzen können, wenn Sie Übergewicht haben: sie haben weniger Kalorien als andere Fette! Pro Gramm haben sie eine Kalorie weniger als die anderen bekannten Fettsäuren.

Genau diese Vorteile sind es, die dieses natürliche Öl so beliebt machen und auch weniger zu einer Gewichtszunahme führen. Es ist sogar empfehlenswert, das Öl aus der Kokosnuss einzusetzen, wenn man abnehmen möchte.

Es gibt eine japanische Studie, in der 2001 das Kokosöl getestet wurde. Hier haben 78 übergewichtige Menschen, die alle gesund waren, zwei Gruppen gebildet. Die eine Gruppe aß Kokosöl und die andere Gruppe ein anderes Fett aus den langkettigen Fettsäuren. Ansonsten war die Ernährung beider Gruppen identisch. Die Gruppe, die dieses natürliche Öl zu sich nahm, nahm deutlich mehr ab, als die andere Gruppe.

Bei jeder Diät müssen Sie aufpassen, dass Sie keine Muskelmasse abbauen. Es ist immer schwierig, dass sich der Körperfettanteil bei Ihrer Diät reduziert. Das Öl kann Ihnen helfen abzunehmen, da Forscher festgestellt haben, dass die mittelkettigen Fettsäuren helfen, das Körpergewicht und den Fettanteil im Körper deutlich zu reduzieren. Das kann eine Diät mit langkettigen Fettsäuren nicht.

Informationen zum Kokosöl Test finden Sie hier

Kokosoel Fettsäuren

Das Kokosöl ist medizinisch bewiesen eines der gesündesten Öle auf dieser Welt.

Weitere Wirkungen des Kokosöls bezüglich der Gesundheit!

Wenn Sie für Ihre Gesundheit etwas Gutes tun wollen, dann ist das Öl der Kokosnuss perfekt. Es hilft Ihnen gegen Viren, Bakterien und Pilze. Es wirkt nämlich antimikrobiell. Auch eine antivirale Wirkung konnte man feststellen und eine antimykotische Wirkung. Und diese gelten für die innerliche und für die äußerliche Anwendung. Sie können das Öl also beispielsweise bei Hauterkrankungen, die mit Pilzinfektionen zu tun haben, äußerlich als Öl einsetzen. Auch bei einem Scheidenpilz oder einer anderen bakteriellen Erkrankung im Scheidenbereich könnten Sie das Kokosöl zur Intimpflege oder auch als Gleitgel sehr gut anwenden. Die juckenden Mikroben und die Pilzsporen werden so durch das Öl bekämpft.

Bei Vireninfektionen, wie zum Beispiel dem Herpes, kann die enthaltene Laurinsäure helfen. Die Laurinsäure ist mittelkettig und kommt in einem hohen Prozentsatz im Öl der Kokosnuss vor. Im Körper des Menschen und auch bei Tieren kann sich die Laurinsäure dann in Monolaurin umwandeln . Auch die freie Laurinsäure kann laut Wissenschaftlern antimikrobiell wirken, doch das Monolaurin hilft besonders gegen die viralen oder bakteriellen Entzündungen. Das Monolaurin kann die Hülle der Viren auflösen und so die Viren deaktivieren.

Caprinsäure hat gesundheitsfördernden Eigenschaften

Auch die enthaltene Caprinsäure hilft, diese gesundheitsfördernden Eigenschaften des Öls aus der Kokosnuss zu stärken. Chlamydien und andere Viren können damit bekämpft werden. Es ist wichtig für Sie zu wissen, dass das Kokosöl nicht nur gegen spezielle Viren und Bakterien hilft, sondern auch gegen Pilze. Die aktiven Pilze, wie zum Beispiel der Candida albicans, einer der bekanntesten Darmpilze, können damit entfernt werden. Auch im Mundbereich kommt dieser Pilz vor und kann so Prothesenträgern große Probleme bereiten. Die im Öl enthaltene Laurinsäure kann diesen Candida Stamm bekämpfen helfen. Ob bei Darmpilzen oder bei äußerlichen Pilzinfektionen auf der Haut oder auf den Schleimhäuten: Das Öl ist ein wertvoller gesundheitlicher Begleiter.

Kokosoel Wirkungen

Egal, ob als Öl oder in einer anderen Form. Die Kokosnuss ist sehr gesund und für eine gute Ernährung immens wichtig.

Die positive Wirkung des Kokosöls auf das Herz!

Auch auf die Herzgesundheit hat das natürliche Öl eine sehr positive Wirkung, die sich auch auf die Blutgefäße und auf den Cholesterinspiegel auswirkt. Die Wissenschaft hat festgestellt, dass das Öl aus der Kokosnuss sich sehr positiv auswirkt auf die Risikofaktoren, die für Herzerkrankungen zuständig sind. Wenn Sie dieses natürliche Öl zusammen mit ausreichend Linolsäure zu sich nehmen, hilft es auch bei Arteriosklerose. Herpes und Cytomegaloviren können eine Rolle spielen bei arteriosklerotischen Erkrankungen und Ablagerungen, die sich in den Blutgefäßen bilden. Dadurch verengen sich die Blutgefäße und das ist die Ursache für Arteriosklerose. Das Öl der Kokosnuss kann hier wieder mit dem enthaltenen Monolaurin helfen, diese Viren zu beseitigen. Auch die enthaltene Laurinsäure kommt hier wieder zur positiven Geltung.

Die gesättigten Fette in diesem Öl sind positiv für die Ursachen von Herzerkrankungen und anderen Gesundheitsproblemen, wie zum Beispiel auch der Arteriosklerose. Sogar bei Demenz kann man Kokosöl anwenden, denn bei Demenzkranken ist das Gehirn nur noch teilweise in der Lage, die Glucose als Energiequelle zu nutzen. Die Ketone können jedoch aus dem Öl wieder im Körper hergestellt werden.

Genau bei diesen Erkrankungen, wie Alzheimer und Demenz, kann aber das natürliche Öl wieder Energie im Körper herstellen, die die Symptome dann wieder mildern. Auch bei anderen Erkrankungen wird das Kokosöl in die Ernährung eingefügt und versorgt den oftmals geschwächten Körper mit ausreichend Kalorien, die noch dazu leicht verdaulich sind. Das Immunsystem profitiert davon und das Öl wirkt allgemein entzündungshemmend.

Kokosoel Herz

Ein gesundes Herz und Kokosöl gehören einfach zusammen.

Hilfreiche Tipps zur Anwendung von Kokosöl!

Hier erfahren Sie mehr über sehr interessante und positive Anwendungsmöglichkeiten zum Thema “Kokosöl”. Als Abwehrmittel für Parasiten ist dieses Öl für Tiere und Menschen auch ideal. Hierzu gehören die Zecke und die gefürchtete Borreliose.

Wenn Sie gesunde Ernährung lieben und eine natürliche Lebensweise Ihre Leidenschaft ist, dann ist das Öl, das Sie hier bei uns bestellen können, die richtige Auswahl. Hier finden Sie das ideale Preis- Leistungsverhältnis.

Das wertvolle Öl aus der Kokosnuss hilft bei Heißhunger und Sie können so das Gewicht positiv beeinflussen. Sehr oft haben Sie nach dem Essen von Junk Food oftmals noch mehr Hunger als zuvor, weil der Körper nur mit schlechten Stoffen versorgt wurde. Das Öl mit seinen rohen und gesättigten Fettsäuren kann dem Heißhunger so vorbeugen auf eine gesunde Art und Weise. Durch die Hydrierung, die man durch das Essen von Kokosöl erreicht, wird unser Körper besser mit Nährstoffen versorgt. Die Nährstoffe, die wir durch die Nahrung zu uns nehmen, gelangen durch Zugabe dieses natürlichen Öls so besser in unsere Zellen.

Kokosöl hilft dem Körper beim Entgiften

Das natürliche Öl der Kokosnuss hilft, wenn Sie Ihren Körper von Toxinen entgiften wollen . Die Umweltgifte machen uns immer mehr zu schaffen und es gibt immer mehr von den fettlöslichen und auch fettaffinen Abfällen (Toxinen), die sich in unserem menschlichen Gewebe einlagern und nicht immer gleich ausgeschieden werden. Diese Toxine landen dann oftmals im Unterhautfettgewebe. Dort lagern sie sich als Fettpolster ein und machen uns zu schaffen. Bei sehr schlanken Menschen, die wenig Fettdepots haben, können sich die Gifte sogar in den Nervenzellen oder auch in den Gelenken einlagern und die Gifte können dann sehr unangenehme neurologische Symptome verursachen (Rheuma, Arthritis etc.). Zu diesen sich einlagernden Giften zählen Schwermetalle, Lösungsmittel, Schmerzmittel, Geschmacksverstärker oder auch Pestizide und PCBs.

Durch das Essen des Öls können diese Gifte auf eine gesunde Art ausgeleitet werden. Das zu sich nehmen von rohen, gesättigten Fettsäuren ist der schnellste Weg, damit man sanft und gründlich entgiftet. Das Öl aus der Kokosnuss löst aber nicht nur diese Gifte in Ihrem Körper, es nimmt sie auch auf und so gelangen sie nicht mehr in die Darmschleimhaut und können sofort ausgeschieden werden.

Kokosöl in weißen Smoothies – Ein Mixgetränk mit sehr gesunden Zutaten

Lieben Sie gesunde Mixgetränke? Dann ist der weiße Smoothie mit Kokosöl für Sie genau richtig. Er versorgt Sie mit essentiellen Aminosäuren und den wertvollen Fetten. Diese Lubrikatoren (so nennt man die weißen Smoothies) entgiften stark und helfen, dass Ihr Körper gereinigt wird. Ob Sie Sportler sind oder auch sonst darauf achten, dass Sie lieber Muskelmasse als Fett aufbauen möchten, der weiße Smoothie ist ein Künstler unter den Getränken. Sie mixen beim weißen Smoothie beispielsweise einen Esslöffel Öl, ein Ei, einen Apfel, etwas Agavendicksaft und 1/4 l Wasser mit einem Mixer und geben noch etwas Zimt hinzu. Fertig ist ein köstliches und sehr wertvolles Getränk. Es ist empfehlenswert allgemein, einen Esslöffel Öl täglich zu sich zu nehmen.

Wenn Sie Süßes lieben, dann stellen Sie doch einmal selbst Popcorn her und nehmen dazu dieses natürliche und gesunde Öl. Sie geben einen Esslöffel des Öls der Kokosnuss in den Topf und dazu bedecken Sie den Boden des Topfes mit frischen Popcorn-Maiskörnern. Dann Deckel drauf und nach zehn Minuten poppen die Körner bei Erwärmung auf und Sie haben herrliches, gesundes und kalorienarmes Popcorn.

Kokosöl eignet sich als Haarmaske

Das Öl der Kokosnuss als Haarmaske anzuwenden ist bei vielen Beauty-Begeisterten der Hit. Sie haben lange Haare oder trockene und spröde Haare? Dann verwenden Sie in etwa einen Esslöffel Öl und wärmen dieses in ihrer Hand auf Körpertemperatur auf. Es schmilzt sofort und Sie können es sich ideal als Haarmaske in die Haare geben. Auch die Kopfhaut profitiert von dem weichen Öl. Die Haare komplett mit dem feuchtigkeitsspendenden Öl einmassieren und eine Plastikhaube über Nacht auf die Haare geben, damit das Kopfkissen nicht voll wird. Dann am nächsten Morgen mit Shampoo zweimal auswaschen und die Haare wie gewohnt stylen. Sie werden ein glänzendes und genährtes Haar haben, wie lange zuvor nicht.
Kokosoel Smoothie

Kokosöl: Auch bei der Hautpflege ein wahrer Schatz!

Durch die vielen Vitamine und Mineralstoffe, die dieses natürliche Öl enthält, ist es auch bei der Hautpflege ideal. Die enthaltenen Spurenelemente wirken antimikrobiell und spenden der Haut Feuchtigkeit. Leider verwendet die Kosmetikindustrie bei vielen Produkten das billige Mineralöl, das  natürlich keine guten Eigenschaften hat. Wenn Sie sich deshalb etwas Gutes tun möchten, kaufen Sie das hochwertige und günstige biologische Öl aus der Kokosnuss bei uns und verwenden Sie es für die Hautpflege. Bei der Zimmertemperatur ist das natürliche Öl noch fest, sobald man es jedoch auf die Körpertemperatur bringt, in dem man etwas Kokosöl in die Hand nimmt, schmilzt es. D

ieses flüssige Öl ist ideal für Sie als Massageöl für Ihre Haut und sie können sich damit die Hände, die Arme oder auch das Gesicht einmassieren. Eine haselnussgroße Menge genügt und sie können sich wunderbar pflegen.

Bei unangenehmen Hautproblemen wie der Schuppenflechte, können sie das Öl ebenfalls anwenden. Die Haut bekommt viel Feuchtigkeit und so können die Entzündungen leichter abheilen. Durch die neue Geschmeidigkeit der Haut können auch neue Krankheitsherde leichter vermieden werden. Massieren Sie ihren ganzen Körper regelmäßig mit etwas in der Hand erwärmtem Öl aus der Kokosnuss ein und genießen Sie die pflegende, durchfeuchtende Wirkung des Öls. Eine zusätzliche innere Anwendung kann den Vorgang der Heilung noch verstärken.

Das Öl eignet sich sehr gut zur Gesichtspflege

Kokosöl ist geradezu ideal auch für die Pflege der Gesichtshaut. Viele Damen verwenden sehr teure Cremes, doch das Öl der Kokosnuss hilft gerade bei der Gesichtshaut ideal. Das Gesicht ist ständig der Witterung ausgesetzt und nicht mit Kleidung bedeckt und wir wollen lange jung aussehen und sind eitel. Auch Akne und Mitesser plagen uns oftmals im Gesicht. Die Kosmetikindustrie boomt und immer neue und immer teurere Produkte kommen auf den Markt, die teilweise sehr absurde Inhaltsstoffe beinhalten. Die ganz natürlichen Präparate können Ihnen da oftmals mehr helfen. Wer Öl im Gesicht anwendet, wird feststellen, wie viel er diesem natürlichen Mittel abgewinnen kann. Das Kokosöl enthält äußerst wertvolle Stoffe, die die Haut mit all dem versorgen, was sie benötigt. Auch gegen Falten, die uns ab einem Alter von ungefähr 35 Jahren immer mehr belasten, kann das Öl helfen.

Denn die Haut erhält dadurch neue Spannkraft und erschlafft nicht so leicht. Wenn Sie bisher viel Geld für Faltencremes ausgegeben haben, so probieren Sie doch eine Kur mit dem Öl der Kokosnuss aus, ein natürliches und cleveres Mittel gegen Falten. Den Falten den Garaus machen mit der Natur? Das ist möglich! Es enthält die Vitamine, Mineralstoffe und Antioxidantien, die die Haut benötigt um sehr lange glatt und auch schön zu bleiben.

Weg mit den Falten

Wenn Sie schon Falten haben, dann ist das Öl geradezu perfekt für Ihre Haut, denn die Laurinsäure im Kokosöl hilft, die Haut zu straffen. Dieser Anti-Falten-Effekt kommt Ihnen sehr zugute, wenn Sie regelmäßig das Naturöl anwenden. Auch die Feuchtigkeitszufuhr wird durch das einölen mit diesem Öl optimiert. Eine haselnussgroße Menge auf die jeweilige Hautpartie geben und über Nacht einige Male in der Woche anwenden. Dann werden Sie eine faltenglättende Wirkung erleben.

Kokosöl bei Pickeln und Akne

Wenn Sie unter Pickel oder Akne leiden, ist das Öl hervorragend für Ihre Haut. Diese lästigen Dinger können einem nicht nur in der Pubertät das Leben schwer machen. Ein Pickel tritt meist nur ab und zu auf, aber die Akne, das ist eine Erkrankung der Haut, die sehr lästig ist. Auch Narben können durch die Akne entstehen, die dann ein Leben lang den Menschen belasten. Das Kokosöl ist für die Behandlung von Pickeln hervorragend geeignet, da es entzündungshemmend wirkt auf die jeweilige Hautpartie. Die Hautporen werden desinfiziert und die antimikrobiellen Inhaltsstoffe helfen, die Entzündungsherde zu minimieren. So wird das Fortschreiten der Akne durch die regelmäßige vorsichtige Anwendung von Kokosöl reduziert. Man kann die sogenannten “Akne Herde” direkt mit Kokosöl einreiben und vorher sollte jedoch die Haut gründlich gereinigt worden sein. Das Öl der Kokosnuss ist somit eine der natürlichsten Hautpflegeprodukte überhaupt.

Auch bei einer Pigmentstörung kann das Öl helfen. Altersflecken oder Pigmentflecken können unschön Ihr Gesicht belasten. Die Haut wird also durch das Öl nicht nur straff und gepflegt, samtig und weich, sondern auch das Erscheinungsbild der Haut wird klarer und reiner. Ebenso können Sie Augenringe durch die Anwendung von Kokosöl minimieren. Bei Augenringen entstehen sogenannte Ablagerungen und auch Veränderungen eines Blutgefäßes können Augenringe auslösen. Wenn Sie unter Schlafmangel und Stress leiden, dann entstehen gerne Augenringe. Das Kokosöl kann diese reduzieren. Dafür geben Sie eine haselnussgroße Menge des Öls auf ihre Finger und massieren dieses Öl sanft in die Augenpartie ein. Diese Anwendung wiederholen Sie mehrmals wöchentlich.

Saubere Haut durch Kokosnuss-Öl

Sogar als natürliches Wimpernserum ist dieses Öl geeignet. Wenn Ihre Wimpern spröde und brüchig sind, dann versuchen Sie vorsichtig diese jeden Abend mit etwas Kokosöl einzumassieren. Die Feuchtigkeit im Öl wird den Wimpern gut tun und diese wachsen dann nachweislich schneller und schöner nach. Auch als Gesichtsmaske ist dieses natürliche Öl hervorragend anzuwenden. Es durchfeuchtet die Haut und strafft sie von außen. Wenn Sie noch etwas Mandelöl mit in das Öl hinein mixen und dieses dann auf die Haut auftragen und es 20 Minuten einwirken lassen, haben Sie eine günstige und doch hervorragende Hautmaske selbst hergestellt.

Kokosoel bei Pickeln und Akne

Kokosöl in der Küche

Natürlich ist das Öl der Kokosnuss auch ideal für die Küche geeignet. Wenn Sie Fleisch in Ihrer Ernährung integriert haben, können Sie das Öl zum Anbraten verwenden. Ob Gulasch oder Gänsebraten: Dieses natürliche Öl kann Ihnen jede Mahlzeit schmackhaft und gesund gestalten. Sie nehmen einen Esslöffel des Öls und braten damit Ihr Hähnchenfleisch oder Ihr anderes bevorzugtes Fleisch an. Der Geschmack des Öls ist nur sehr dezent und so kann man damit alle Gerichte sehr gesund zubereiten. Auch in Gemüsesuppen eignet sich das Öl hervorragend, um die Vitamine und Mineralstoffe der Suppe zu optimieren. Gerade in asiatischen Gerichten ist das Öl ideal, um den außergewöhnlichen Geschmack zu unterstreichen. Sogar bei Süßspeisen ist der Kokosgeschmack oftmals sogar positiv und unterstreicht die zarte Note der Süßspeise.

Das Öl ist immer fest und schmilzt in der Pfanne in Sekundenschnelle. Die enthaltenen Fettsäuren optimieren und bereichern Ihren Speiseplan und Sie können erfinderisch mit dem Öl als Lebensmittel jonglieren. Verwenden Sie anstatt der eher ungesunden Butter doch einmal auch das Kokosfett auf dem Brot! Sie werden staunen, wie sehr Ihre Geschmacksnerven dieses Fett lieben werden. Der leichte Kokosgeschmack passt sich den deftigen und auch süßen Beilagen auf dem Brot hervorragend an.

Kokosoel in der Küche

Fazit: Kokosöl, ein wertvolles Lebens- und Hausmittel!

Das Öl aus der Kokosnuss bereichert nicht nur Ihren Speiseplan, sondern es kann sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden und bringt uns viele Vorteile. Die besonderen Fettsäuren, die im Öl enthalten sind bereichern unseren Speiseplan. Auch die äußere Anwendung ist ideal, wenn Hautprobleme oder Haarprobleme auf unserer Sorgenliste stehen. Wer die Vorzüge dieses Öls entdeckt hat, sei es im weißen Smoothie oder in der Haarmaske, wird es nicht mehr von der Lebensmittelliste streichen wollen.

Es ist ein günstiges und doch hochwertiges Öl aus der Natur. In unserem Shop finden Sie das beste Preis- Leistungsverhältnis und können das Öl günstig bestellen. Profitieren Sie von den vielfältigen Möglichkeiten, die dieses natürliche Öl mit sich bringt. Die Wimpern, die Haut und sogar Akne können durch die entzündungshemmenden Eigenschaften im Öl behandelt werden. Wer gerne natürliche Kosmetik benutzt, der hat das Öl schon längst auf der Beauty Liste. Auch Kinder können das Kokosöl als Hautpflege hervorragend nutzen.

Man kann Babyöl durch Öl der Kokosnuss ersetzen

Gerade bei Babys ist es als Ersatz für das oftmals nicht optimale Babyöl ideal. Den Windelbereich mit dem Öl zu pflegen ist einerseits desinfizierend und andererseits auch pflegend für den Babypopo. Auch die Gesichtshaut der Kleinsten kann durch das Öl geschützt werden. Der natürlich enthaltene leichte Lichtschutzfaktor im Öl ist zudem ein Schutz an heißen Sonnentagen. Gerade auf der Babyhaut gibt es nichts besseres, als Kokosöl. So ist das natürliche Öl eine Bereicherung für die ganze Familie. Im Sinne einer Ernährungsumstellung bietet das Öl eine Bereicherung auf dem Speiseplan. Die sonst verwendeten Fette waren oftmals ungesund und das Öl kann die Vitamine und Mineralstoffe bieten, die wir brauchen. Sogar weniger Kalorien hat das Öl, als andere Öle. Die Vorteile sollten allgemein in der Küche und auch im Badezimmer geschätzt werden.

Wer dieses Naturprodukt in seinem Alltag integriert, wird die Vorteile bald nicht mehr missen wollen. Die Haut, die Haare und der Körper profitieren innerlich und äußerlich von den wunderbaren Eigenschaften des Öls. Jung und alt können dieses Naturprodukt einsetzen und noch dazu ist die Anschaffung günstig. Die hochwertige Qualität des Öls der Kokosnuss ist in unserem Shop erhältlich. Wissenschaftlich nachgewiesen hilft das Öl sogar bei lästigen Pilzerkrankungen, die uns oftmals sehr plagen.

Fazit Kokosoel

Quellen: Literatur und weiterführende Links

Letzte Aktualisierung am 9.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

   

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Die Informationen dieser Seite dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von kokosoelratgeber.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Top